chwilowka online

title

text

DES ONLINE-SERVICE www.etisoft.de
 
I.    ALLGEMEINE BESTIMMUNGE

1.    Die vorliegende Datenschutzerklärung umfasst die personalbezogenen Daten, die der Gesellschaft ETISOFT
Sp. z o. o. über den unter der Adresse www.etisoft.de geführten Online-Service mitgeteilt werden.

2.    Der Administrator der personenbezogenen Daten, die über den Online-Service gesammelt werden, ist ETISOFT SPÓŁKA Z OGRANICZONĄ ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ mit Sitz in Gliwice, eingetragen im Nationalen Gerichtsregister, geführt vom Bezirksgericht Gliwice – X. Wirtschaftsabteilung KRS unter der KRS-Nummer 0000138415, Adresse des Ortes der ausgeübten Gewerbetätigkeit und Adresse für Zustellungen: ul. Szara 21, 44-100 Gliwice, NIP: 6312362213, REGON: 277940286, Stammkapital 5.000.000,00 Zloty, E-Mail-Adresse: rodo@etisoft.com.pl, Tel. 32 332 80 00, im Folgenden Administrator genannt.

3.    Die über den Online-Service gesammelten personenbezogenen Daten werden in Übereinstimmung mit der Verordnung des EU-Parlaments und des Rates 2016/679 vom 27.04.2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten,  zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/WE, im Folgenden Datenschutz-Grundverordnung genannt (Amtsblatt der Europäischen Union von 2016, Nr. 119, S. 1)    und in Übereinstimmung mit dem Gesetz über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege vom 18. Juli 2002 (Amtsblatt 2002, Nr. 144, Pos. 1204 mit Änderungen).

4.    Der Administrator lässt besondere Sorgfalt walten, um die Interessen der Personen zu schützen, deren Daten über den Online-Service gesammelt werden, und er sichert insbesondere zu, dass die von ihm anhand der entsprechenden technischen und organisatorischen Mittel gesammelten Daten: nach dem gültigen Recht verarbeitet werden;  für die bestimmten und mit dem Recht übereinstimmenden Zwecke gesammelt und keiner Weiterverarbeitung unterzogen werden, die diesen Zwecken nicht entspricht; sachlich richtig und angemessen für die Zwecke sind, für welche sie verarbeitet werden;  in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung der jeweiligen Person unmöglich macht; nicht länger gespeichert bleiben, als es notwendig ist, um den Zweck ihrer Verarbeitung zu erzielen; auf eine Art und Weise gespeichert werden, die die Sicherheit der personenbezogenen Daten gewährt, darunter ihren Schutz vor unzulässiger bzw. illegaler Verarbeitung, zufälligem Verlust, Vernichtung oder Beschädigung.

5.    Mit Rücksicht auf den Charakter, Umfang, Kontext und die Zwecke der Verarbeitung der personenbezogenen Daten und auf das Risiko einer Verletzung der Rechte oder Freiheiten der Personen, deren Daten verarbeitet werden, mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens und Wichtigkeit der Gefahr, implementiert der Administrator die entsprechenden technischen und organisatorischen Mittel, um die Sicherheit der verarbeiteten Daten sicherzustellen, die diesem Risiko angemessen sind. Insbesondere nutzt der Administrator technische Mittel, die die Gewinnung und Änderung der auf elektronischem Wege gesandten personenbezogenen Daten durch Unbefugte verhindern.
 
II.    DIE ZWECKE DER ERHEBUNG DER PERSONENBEZOGENEN DATEN UND DIE EMPFÄNGER DER PERSONENBEZOGENEN DATEN

1.    Die über den Online-Service erhobenen personenbezogenen Daten werden vom Administrator für folgende Zwecke gesammelt:

a)    Beantwortung von Angebotsanfragen auf Grund des Art. 6 Abs. 1 Buchst. b der allgemeinen Datenschutzverordnung,
b)    Abschluss und Abwicklung von Verträgen über die Erbringung von Service-Dienstleistungen auf Grund des Art. 6 Abs. 1 Buchst. b der allgemeinen Datenschutzverordnung,
c)    Direktmarketing eigener Produkte bzw. Dienstleistungen des Administrators auf Grund des Art. 6 Abs. 1 Buchst. f der allgemeinen Datenschutzverordnung,
d)    Marketing auf Grund des Art. 6 Abs. 1 Buchst. a der allgemeinen Datenschutzverordnung,
e)    Sendung von Informationen auf elektronischem Wege auf Grund des Art. 6 Abs. 1 Buchst. a der allgemeinen Verordnung über den Datenschutz.

2.    Die über den Online-Service gesammelten personenbezogenen Daten können vom Administrator folgenden Einheiten zur Verfügung gestellt werden:

a)    Im Fall der Personen, die den Online-Service nutzen, um Angebotsanfragen zu machen und um Verträge über die Erbringung von Service-Dienstleistungen zu schließen und abzuwickeln, stellt der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten den Einheiten zur Verfügung, die mit dem Administrator durch Geschäftsbeziehungen verbunden sind, d.h.:

•    Etisoft Piotr Skiba
•    Etisoft Kraków s.c. Katarzyna i Marek Obłaza
•    Beata Zawada Etisoft Wrocław
•    Etisoft Smart Solutions Sp. z o.o.
•    „Ribbon” Systems Poland Sp. z o.
•    „Orion” Znakowanie Towarów Sp. z o.o.
•    Etisoft Nordic ApS
•    Etisoft spol. s r.o.
•    Etisoft Slovensko S.R.O.
•    Etisoft Deutschland

die Lieferanten der Kurier-, Transport-, Speditions-, Post-, Buchführungs-, Rechts- und Beratungsdienstleistungen, die dem Administrator die Buchführungs-, Rechts- und Beratungsunterstützung sichern,  sowie die Lieferanten von Dienstleistungen, die den Administrator mit informatischen Lösungen versorgen, die dem Administrator die Ausübung seiner Geschäftstätigkeit – einschließlich des Online-Service und der über ihn erbrachten Dienstleistungen - ermöglichen (insbesondere die Lieferanten der Software zur Führung des Online-Service, die Provider der elektronischen Post und des Hostings und die Lieferanten der Software zur Verwaltung der Firma und zur Sicherstellung der technischen Hilfe an den Administrator), mit dem Vorbehalt, dass der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten dem gegebenen in seinem Auftrag handelnden Lieferanten nur in dem Umfang zur Verfügung stellt, der zur Umsetzung des jeweiligen Zweckes der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach der vorliegenden Datenschutzerklärung notwendig ist.

b)    In sonstigen Fällen stellt der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten den Lieferanten der Dienstleitungen zur Verfügung, die den Administrator mit informatischen Lösungen versorgen, die dem Administrator die Ausübung seiner Geschäftstätigkeit – einschließlich des Online-Service und der über ihn erbrachten Dienstleistungen - ermöglichen (insbesondere die Lieferanten der Software zur Führung des Online-Service, die Provider der elektronischen Post und des Hostings und die Lieferanten der Software zur Verwaltung der Firma und zur Sicherstellung der technischen Hilfe an den Administrator), mit dem Vorbehalt, dass der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten dem gegebenen in seinem Auftrag handelnden Lieferanten nur in dem Umfang zur Verfügung stellt, der zur Umsetzung des jeweiligen Zweckes der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach der vorliegenden Datenschutzerklärung notwendig ist.
 
III.    GRUNDLAGE FÜR DIE VERARBEITUNG DER DATEN UND DIE ZEIT DEREN SPEICHERUNG

1.    Die Mitteilung der personenbezogen Daten durch die Nutzer des Online-Service ist freiwillig, aber das Ausbleiben der Mitteilung der personenbezogen Daten, die im Formular der Angebotsanfrage und im Serviceformular enthalten und zur Beantwortung der Angebotsanfragen sowie zu Abschluss und Abwicklung der Verträge über die Service-Dienstleistungen notwendig sind, bewirkt die mangelnde Möglichkeit, die Angebotsanfragen zu beantworten und die Verträge über die Service-Dienstleistungen zu schließen und abzuwickeln.

2.    Bei Verarbeitung von  personenbezogen Daten ist die Grundlage für die Verarbeitung der personenbezogen Daten des Nutzers des Online-Service die Notwendigkeit der Ergreifung durch den Administrator – auf Verlangen des Nutzers, auf den sich die Daten beziehen – der angemessenen Maßnahmen vor dem Abschluss des Vertrages mit dem Nutzer und vor der Abwicklung der Verträge über die Service-Dienstleistungen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b der allgemeinen Datenschutzverordnung).

Bei Verarbeitung von personenbezogen Daten für die Zwecke des Direktmarketings eigener Produkte oder Dienstleistungen des Administrators ist die Grundlage für die Verarbeitung der personenbezogen Daten die Erfüllung der rechtlich begründeten, vom Administrator verfolgten Ziele – in Übereinstimmung mit den gültigen Vorschriften. Für eine im rechtlich begründeten Interesse ergriffene Maßnahme kann die Verarbeitung von personenbezogen Daten für die Zwecke des Direktmarketings eigener Produkte oder Dienstleistungen des Administrators erklärt werden (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f der allgemeinen Datenschutzverordnung).

Bei Verarbeitung von personenbezogen Daten für die Zwecke des Marketings ist die Grundlage für die Verarbeitung der personenbezogen Daten die vorherige Zustimmung des Nutzers des Online-Service (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a der allgemeinen Datenschutzverordnung).

Bei Verarbeitung von personenbezogen Daten für die Zwecke der Zusendung von Geschäftsinformationen auf elektronischem Wege ist die Grundlage für die Verarbeitung der personenbezogen Daten die vorherige Zustimmung des Nutzers des Online-Service (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a der allgemeinen Datenschutzverordnung).

3.    Die über den Online-Service gesammelten personenbezogenen Daten werden vom Administrator über folgenden Zeitraum gespeichert:

a)    Bei personenbezogenen Daten, die zwecks Beantwortung von Angebotsanfragen sowie zwecks Abschluss und Abwicklung von Verträgen über die Service-Dienstleistungen verarbeitet werden – über einen Zeitraum, der zur Abwicklung, Auflösung oder anderweitigen Beendung der in Folge der Beantwortung von Angebotsanfragen abgeschlossenen Verträge und zur Abwicklung, Auflösung oder anderweitigen Beendung der Verträge über die Service-Dienstleistungen notwendig ist. Nach dieser Zeit können die Daten über einen Zeitraum gespeichert werden, der der Verjährungsfrist der Forderungen aus diesen Verträgen entspricht, die der Administrator gegen die Person, deren Daten verarbeitet werden, und die eine solche Person gegen den Administrator geltend machen kann.   

b)    Bei personenbezogenen Daten, die für die Zwecke des Direktmarketings eigener Produkte bzw. Dienstleistungen des Administrators verarbeitet werden – über den Zeitraum des Bestehens eines rechtlich begründeten, vom Administrator wahrgenommenen Interesses, jedoch nicht länger als die Verjährungsfrist von Forderungen gegenüber der Person, auf die sich die Daten beziehen, aus der vom Administrator geführten Geschäftstätigkeit (die Verjährungsfrist der Forderungen wird von den Vorschriften des Zivilgesetzbuches bestimmt, nach denen die grundsätzliche Verjährungsfrist der Forderungen in Verbindung mit einer Geschäftstätigkeit drei Jahre und bei einem Verkaufsvertrag zwei Jahre ist), mit dem Vorbehalt, dass der Administrator die personenbezogenen Daten für die Zwecke des Direktmarketings nicht verarbeiten darf, wenn von der Person, auf die sich diese Daten beziehen, wirksamer Widerspruch erhoben wurde.

c)    Bei personenbezogenen Daten, die für die Zwecke des Marketings und zwecks Zusendung von Geschäftsinformationen auf elektronischem Wege verarbeitet werden – bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Person, auf die sich diese Daten beziehen, ihre Zustimmung für die Verarbeitung ihrer Daten zu diesem Zweck widerruft.


IV.    RECHT AUF ZUGANG ZUM INHALT DER DATEN UND AUF IHRE BERICHTIGUNG SOWIE ANDERE RECHTE DER PERSONEN, DEREN DATEN VERARBEITET WERDEN

1.    Die Nutzer des Online-Service haben das Recht, vom Administrator den Zugang zum Inhalt ihrer personenbezogenen Daten (zu Informationen über die Datenverarbeitung und zum Erhalt von Kopien), ihre Berichtigung (Korrektur der Daten), Löschung („das Recht, vergessen zu werden”) bzw. Verarbeitungseinschränkung (Einstellung der Operationen an den Daten bzw. Nichtlöschung der Daten – je nach dem gestellten Antrag) zu verlangen, und sie haben auch das Recht, gegen die Datenverarbeitung Widerspruch zu erheben und ihre Daten an einen anderen Datenadministrator in dem Umfang gem. Art. 20 der allgemeinen Datenschutzanordnung zu übertragen. Die detaillierten Bedingungen für die Ausübung der genannten Rechte sind in Art. 15-21 der allgemeinen Datenschutzanordnung bestimmt.

2.    Die Nutzer des Online-Service, deren Daten vom Administrator auf Grund der von ihnen ausgedrückten Zustimmung für die Zwecke des Marketings und der Sendung von Geschäftsinformationen auf elektronischem Wege (auf Grund des Art. 6 Abs. 1 Buchst. a der allgemeinen Datenschutzanordnung) verarbeitet werden, haben das Recht, ihre Zustimmung in jeder Zeit zu widerrufen, ohne die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung zu beeinträchtigen, die auf der Grundlage der Einwilligung vor deren Widerruf durchgeführt wurde.

3.    Die Nutzer des Online-Service, deren Daten vom Administrator verarbeitet werden, haben das Recht, in jeder Zeit – aus Gründen, die mit ihrer besonderen Situation in Zusammenhang stehen – Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten auf Grund des Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) (öffentliche(s) Interesse/Aufgaben) oder f) (ein rechtlich begründetes Interesse des Administrators) der allgemeinen Datenschutzverordnung zu erheben. In dem Fall darf der Administrator diese personenbezogenen Daten verarbeiten; es sei denn, dass er das Bestehen von wichtigen, rechtlich begründeten Grundlagen zur Verarbeitung nachweist, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der Personen, auf die sie sich beziehen, übergeordnet sind, bzw. auf Grundlagen zur Feststellung, Ermittlung oder Verteidigung der Forderungen verweist.

4.    Die Nutzer des Online-Service, deren Daten vom Administrator für die Zwecke der Direktmarketings eigener Produkte bzw. Dienstleistungen des Administrators verarbeitet werden, haben das Recht, in jeder Zeit gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für die Zwecke eines solchen Marketings in dem Umfang Widerspruch zu erheben, in dem die Verarbeitung mit einem solchen Direktmarketing verbunden ist.

5.    Um die Berechtigungen auszuüben, von denen in den Punkten oben die Rede ist, kann man sich mit dem Administrator in Verbindung setzen, indem die adäquate Information schriftlich bzw. per E-Mail an die in der vorliegenden Datenschutzerklärung genannte Adresse gesendet wird.
 
V.    RECHT AUF KLAGEERHEBUNG BEI DER AUFSICHTSBEHÖRDE

1.    Die Nutzer des Online-Service, deren Daten vom Administrator verarbeitet werden, haben das Recht, bei der Aufsichtsbehörde auf die Art und Weise Klage zu erheben, die in den Vorschriften der allgemeinen Datenschutzverordnung und des polnischen Rechts bestimmt ist, insbesondere in den Vorschriften des Gesetzes über den Schutz personenbezogener Daten. Die Aufsichtsbehörde in Polen ist der Präsident des Amtes für Schutz Personenbezogener Daten.
 
VI.    COOKIES UND BETRIEBSDATEN

1.    Cookies (sog. „Kekse“) sind kleine textliche Informationen in Form von Textdateien, die von unserem Server gesendet und auf der Webseite der Person, die den Online-Service besucht, gespeichert werden  (z.B. auf der Festplatte des Computers, Laptops oder auf der Speicherkarte des Smartphones – je nachdem, welches Gerät vom Service-Besucher  benutzt wird). Die detaillierten Informationen bezüglich der Cookies und die Geschichte ihrer Entstehung können hier gefunden werden: https://pl.wikipedia.org/wiki/HTTP_cookie

2.    Der Administrator kann die in den Cookies enthaltenen Daten während der Nutzung des Online-Service durch die Besucher für folgende Zwecke verarbeiten:

a)    die Identifizierung von Personen als im Online-Service eingeloggt und die Anzeige, dass sie eingeloggt sind;
b)    die Speicherung der Daten aus den ausgefüllten Angebotsanfrage- und Service-Formularen oder der Login-Daten zum Online-Service;
c)    die Anpassung der Inhalte des Online-Service an die individuellen Präferenzen der Service-Nutzer (z.B. in Bezug auf Farbe, Typengröße, Seiten-Layout) und die Optimierung der Nutzung des Online-Service;
d)    die Führung von anonymen Statistiken, die die Nutzungsweisen des Online-Service darstellen;

3.    Die meisten marktüblichen Internet-Browser akzeptieren auf Grund werkseitiger Einstellungen die Speicherung von Cookies. Jedem ist es möglich, die Bedingungen für die Nutzung der Cookies anhand von Einstellungen des eigenen Browsers festzulegen. Dies bedeutet, man die Speicherung der Cookies z.B. teilweise (oder zeitweilig) einschränken bzw. völlig ausschalten kann – Letzteres kann es sich jedoch gewisse Funktionalitäten des Online-Service beeinträchtigen.

4.    Die Einstellungen des Browsers hinsichtlich der Cookies spielen eine wichtige Rolle aus der Sicht der Zustimmung für die Nutzung der Cookies durch unseren Online-Service – vorschriftsgemäß kann eine solche Zustimmung auch durch die Einstellungen des Browsers ausgedrückt werden. Wird eine solche Zustimmung nicht erteilt, sind die Cookie-Einstellungen des Browsers entsprechend zu ändern.

5.    Die detaillierten Informationen über die Änderung der Einstellungen von Cookies und deren selbständige Entfernung sind in den populärsten Browsern in der Hilfe-Abteilung des jeweiligen Browsers und auf folgenden Webseiten erhältlich (es genügt, den Link anzuklicken):

•    im Browser Chrome
•    im Browser Firefox
•    im Browser Internet Explorer
•    im Browser Opera
•    im Browser Safari
•    im Browser Microsoft Edge

6.    Der Administrator verarbeitet auch Daten, die mit der Nutzung des Online-Services verbunden sind (IP-Adresse, Domäne), um Hilfsstatistiken zur Verwaltung des Online-Service zu generieren. Die Daten haben kollektiven Charakter, enthalten keine identifizierenden Eigenschaften der Besucher des Online-Service und werden vom Administrator nicht Dritten offenbart.

VII.    SCHLUSSBESTIMMUNGEN

1.    Der Online-Service kann Verlinkungen auf andere Seiten enthalten. Der Administrator empfiehlt, nach Übergang zu anderen Webseiten sich mit den Datenschutzerklärungen dieser Seiten vertraut zu machen. Der Administrator macht den Vorbehalt, dass die vorliegende Datenschutzerklärung such ausschließlich auf den Online-Service bezieht, der unter der Adresse www.etisoft.de geführt wird.

2.    Der Administrator verwendet technische und organisatorische Schutzmittel der verarbeiteten personenbezogenen Daten, wobei dieser Schutz den Gefahren und der Kategorie der geschützten Daten angemessen ist, und er sichert die Daten insbesondere vor Offenbarung an Unbefugte, Wegnahme durch Unbefugte, Verarbeitung unter Verletzung der gültigen Vorschriften, Verlust, Beschädigung oder Vernichtung.

3.    Der Administrator stellt folgende technische Mittel zur Verfügung, die die Gewinnung und Änderung der auf elektronischem Wege gesandten Daten durch Unbefugte verhindern:

a)    Sicherung der Datensammlung vor unbefugtem Zutritt,
b)    Zugang zum Konto ausschließlich nach Eingabe des individuellen Logins und Passworts,
c)    SSL-Zertifikat.